Neues Stadtteilzentrum ZAM in München-Freiham nimmt Gestalt an

07.06.2022
Erste Musterfassaden wurden freigegeben
© Bertina Theisinger
© Bertina Theisinger

München, 07.06.2022

Die Bauarbeiten für das neue Stadtteilzentrum ZAM in München-Freiham laufen nach Plan. In der bis zu 8 Meter tiefen Baugrube sind die Fundamente der um den Mahatma-Gandhi-Platz entstehenden Gebäude bereits zu erkennen. Am Freitag, 03.06.2022, trafen sich Vertreter des Planungsreferats der Stadt München sowie der Beratergruppe Freiham mit allen Verantwortlichen vor Ort, um die Musterfassaden für das Teil-Objekt MK2(3) zu besichtigen und freizugeben, damit die weiteren Bauarbeiten planmäßig erfolgen können.

Das Team um Johannes Trüg, Technischer Projektleiter der ROSA-ALSCHER Group, präsentierte zusammen mit den Entwurfsarchitekten von Störmer Murphy & Partners für die Sockelfassaden einen hellen, warmen Naturstein mit dezenter Strukturierung. Die Hauptfassade erhält vorgehängte Glasfaserbetonelemente mit dem Naturton „Nordisch weiß“. Beide Muster konnten sowohl in Ausschnitten im Originalmaßstab als auch in Form eines Handmusters begutachtet werden.

Die Fertigstellung des Gebäudekomplexes ist für das 2. Quartal 2024 geplant. Das Stadtteilzentrum ZAM ist Teil der größten Quartiersentwicklung Europas, auf dem insgesamt rund 10.500 Wohneinheiten und 15.000 Arbeitsplätze entstehen werden. Das ZAM selbst, mit dem Mahatma-Gandhi-Platz als Mittelpunkt, ist direkt an den ÖPNV und den Individualverkehr angebunden und soll zum zentralen Treffpunkt des Münchner Westens, aber auch aus dem Umland werden.

Zurück

Diese Seite verwendet Cookies und Google Analytics. Lesen Sie dazu mehr im Datenschutz
Schliessen!
© ROSA-ALSCHER Group

Add your Content here

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu.